Zimmer

Anreise ab 14:00 Uhr
Abreise bis 11:00 Uhr

Die Hotelzimmer sind stilvoll eingerichtet und deren Einrichtung unterstreicht die Geschichte und Einzigartigkeit des Bauwerkes aus dem 17. Jahrhundert. Als denkmalgeschütztes Objekt bietet das Hotel keine klimatisierten Räume an. Zur Grundausstattung sämtlicher Zimmer gehört jedoch ein wirksamer mobiler Ventilator. Nichtraucherhotel. Zimmern und Gänge sind mit Brandmeldern gemäß den Normen der Europäischen Union ausgestattet.

WiFi-Internetanschluss ist im gesamten Hotel kostenlos verfügbar. Für Familien mit Kindern werden auf Wunsch Kinderbetten bereitgestellt.

Zimmerstruktur:

  •   5 Einzelzimmer
  • 65 Doppelzimmer
  • 13 Deluxe Zimmer
  •   1 Familienzimmer

Das Hotel verfügt über 84 Zimmer, davon 11 Deluxe-Zimmern und auf Wunsch kann ein Familienzimmer vorbereitet werden.

Der Zimmerpreis versteht sich inklusive Frühstück in Form reichhaltigen Frühstücksbüffets.

Geschichte des Hotels Kampa

Erste schriftliche Erwähnung über ein Gebäudekomplex mit dem heutigen Michna-Palast und Hotel Kampa stammt von 1293. Elisabeth, Königin von Böhmen, gründete 1330 an diesem Ort ein Kloster, das 1420 niedergebrannt wurde. Danach existieren keine Aufzeichnungen über diesen Ort und die Bauwerke.

Nächste Erwähnung stammt aus dem 17. Jahrhundert, aus der wichtigsten Ära für Michna-Palast und Hotel Kampa. Michna-Palast wurde im Renaissance-Stil erbaut und sechsmal umgebaut. Zu dieser Zeit wurde die Reithalle und die Pferdestallungen gebaut, welche heute als Hotel und Restaurant dienen (Hotel Kampa).

Seit 1767 war der Palast der Sitz des österreichischen Bundesheers. Seit 1921 ist der Palast in Eigentum des tschechischen Sokol-Verbandes, welches den Palast bis heute verwaltet.